Claudia Krahnert übernimmt kommissarisch die Leitung des Brandenburg-Preußen Museums in Wustrau

Beim Besuch der Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kultur, Dr. Martina Münch, am 13. Februar 2019 im Brandenburg-Preußen Museum verkündete Stiftungsvorstand Dr. Andreas Bödecker die Nachricht: Claudia Krahnert, seit August letzten Jahres wissenschaftliche Mitarbeiterin in Wustrau, wird kommissarisch die Leitung des Museums übernehmen.

Sie folgt damit Dr. Stephan Theilig nach, der wegen der Folgen eines Unfalls vor einigen Tagen darum gebeten hatte, seinen Vertrag aufzuheben. „Frau Krahnert hat sich nach dem Unfall von Herrn Theilig als Feuerwehr erwiesen. Sie hat das Museumsteam um sich geschart und die deutsch-polnische Ausstellung zum Kriegsende 1918 vollendet. Ohne sie hätten wir diese Ausstellung nicht zu Stande gebracht. Sie ist auch gleich nach Neuruppin gezogen und hat sich vom ersten Moment als Gewinn für unser Haus erwiesen.“

Dr. Andreas Bödecker, Dr. Martina Münch, Claudia Krahnert (v.l.n.r.)