Hauptausstellung

Interessante Einblicke in die brandenburgisch-preußische Geschichte

Sonderausstellung

[K]ein Kinderspiel - Spielzeug als Spiegel der Industrialisierung

vom 22. Februar bis 11. Dezember 2022

Die Hauptausstellung

Seit dem Jubiläumsjahr 2020 präsentiert das Brandenburg-Preußen Museum in Wustrau eine komplett überarbeitete Hauptausstellung. Beginnend mit der einzigen kompletten Portraitgalerie aller Brandenburgischen Kurfürsten, preußischen Könige und Deutschen Kaiser erhalten die Besucher einen vielseitigen Überblick über die Geschichte Brandenburgs und Preußens, von der Christianisierung mit Kreuz und Schwert im Hochmittelalter bis zum Ende der Hohenzollernmonarchie 1918.

Neuer 3D-Rundgang


Virtueller Museumsbesuch

Als kleinen Vorgeschmack für Ihren Besuch bieten wir Ihnen die Möglichkeit, sich ­virtuell in unserer Hauptausstellung umzusehen!

 

 

Rundgang starten

Das Museum bietet einen neuen, frischen Blick auf Preußen: Ein Raum ist starken preußischen Frauenpersönlichkeiten gewidmet – von Dorothea Erxleben, der ersten promovierten Ärztin der Welt bis zu der erfolgreichen Lokomotivfabrikantin Sophie Henschel. Aus dem Zusammenwirken von Aufklärung und Pietismus in Halle am Ende des 17. Jahrhunderts entsteht die „preußische Pflichtethik“. Die Spielzeugsammlung von Anneliese Bödecker, Ehefrau des Museumsstifters, zeigt Spielzeug als Spiegel der Gesellschaft im Deutschen Kaiserreich. Die Industrialisierung wird mit ihren Licht- und Schattenseiten dargestellt: Der Aufstieg zur Weltspitze, insbesondere der optischen Industrie, der Chemie und der Elektroindustrie wird kontrastiert mit der Wohnungsnot und der Verbreitung der Cholera und der Tuberkulose in den rasant wachsenden Städten.

 

Stationen der Ausstellung:

  • Mit Kreuz und Schwert: Die Christianisierung Brandenburgs und Preußens im Mittelalter
  • Der Übergang vom Mittelalter in die Renaissance
  • Die Reformation und das Zeitalter der Glaubenskriege
  • Wiederaufbau nach dem Dreißigjährigen Krieg durch Repeuplierung mit Glaubensflüchtlingen
  • Aufklärung und Pietismus in Halle – die Wurzeln der „Preußischen Tugenden“
  • Friedrich der Große – Philosoph, Eroberer, aufgeklärter Alleinherrscher
  • Bedeutende Frauen Preußens
  • Preußen unter Napoleon – Reformen und Befreiungskriege
  • Vormärz und der späte Beginn der Industrialisierung in Preußen
  • 1848 – der Ruf nach Demokratie und dem Einheitsstaat
  • Die Einigungskriege 1864, 1866, 1870/71
  • Das Deutsche Kaiserreich und der lange Weg zur Einheit
  • Chemie, Optik, Elektroindustrie – drei moderne Industrien gelangen an die Weltspitze
  • Spitzenforscher – die Nobelpreisträger für Medizin, Chemie und Physik bis 1918
  • Seuchen – die Kehrseiten des Wachstums
  • Die Auswanderer, die HAPAG und der Norddeutsche Lloyd
  • Preußen als Bildungsstaat: Bildung für Jungen und Bildung für Mädchen
  • Der lange Weg zum Sozialstaat
  • Die Museumsinsel, das Kaiserreich und die Kunst
  • Spielzeug als Spiegel der Gesellschaft im Deutschen Kaiserreich
  • Der Erste Weltkrieg
  • Das Ende. Der Zusammenbruch der Westfront, Novemberrevolution, Flucht des Kaisers.