Sonderausstellung

Bilderwelt·Weltbilder
 

 

Hauptausstellung

Interessante Einblicke in die brandenburgisch-preußische Geschichte

Stellenausschreibung

Stellenbezeichnung:   Volontariat (m/w/d) mit dem Schwerpunkt „Digitale Museumsarbeit“

Besetzbar ab:              zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Befristung:                  2 Jahre, eine Weiterbeschäftigung ist möglich.

Das Brandenburg-Preußen Museum in Wustrau bietet zum nächstmöglichen Zeitpunkt ein Volontariat befristet für die Dauer von zwei Jahren in Vollzeit an (Teilzeitmodelle möglich). Das Volontariat hat einen Schwerpunkt im Bereich „Digitale Museumsarbeit“.  

Das Brandenburg-Preußen Museum wurde im Jahr 2000 gegründet und wird von einer privaten Stiftung getragen. Es versteht sich als offene und zukunftsorientierte Bildungseinrichtung, die einem Netzwerk von 29 Museen angehört, das sich mit der preußischen Geschichte auseinandersetzt.

Neben seiner Hauptausstellung zur brandenburgisch-preußischen Geschichte präsentiert das Museum wechselnde Sonderausstellungen mit regionalen und überregionalen Bezügen. Eine engagierte Museumspädagogik trägt dazu bei, dass Schülerinnen und Schüler rund ein Fünftel der jährlichen Besuche im Museum ausmachen. Wissenschaftliche und kulturelle Veranstaltungen ergänzen das Angebot. In den nächsten zwei Jahren soll die Hauptausstellung des Museums umfassend überarbeitet und ergänzt werden.

Das Volontariat bietet die Möglichkeit, Erfahrungen in den unterschiedlichen Aufgabenfeldern der digitalen Museumsarbeit zu sammeln. Darüber hinaus werden die verschiedenen Arbeitsbereiche des Museums, wie Ausstellungsplanung, Veranstaltungsmanagement, Museumspädagogik und Besuchendenservice, kennengelernt.

Das Volontariat beinhaltet die Teilnahme am Weiterbildungsprogramm „Museumsmanagement für Volontär:innen“ der Freien Universität Berlin oder ähnlichen Fortbildungsveranstaltungen.

Da uns die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ein besonders Anliegen ist, sind wir offen für vollzeitnahe Teilzeitmodelle. Die Dauer des Volontariats verlängert sich dann entsprechend. Die monatliche Bruttovergütung beträgt bei Vollzeit im ersten Jahr 1650,00 Euro, im zweiten Jahr 1750,00 Euro. Darüber hinaus kann ein Fahrtkostenzuschuss gewährt werden.

Aufgabenschwerpunkte sind u.a.:

  • Mitarbeit in der Online-Redaktion und bei der Produktion von Content (Text, Bild, Video) für die digitalen Kommunikationskanäle des Museums wie der Website und den Social-Media-Kanälen (Instagram, Facebook)
  • Mitarbeit bei der Konzeption und Umsetzung von Video- und Podcast-Formaten
  • Mitarbeit in der Redaktion unserer neuen digitalen Ausstellungsplattform, Umsetzung neuer und Bearbeitung bestehender Beiträge
  • Mitarbeit bei der Konzeption und Durchführung von zielgruppenspezifischen digitalen Vermittlungsangeboten (u.a. Multimediaguide)

Je nach Erfahrungen und Kenntnissen können in den einzelnen Bereichen eigene Projekte konzipiert und umgesetzt werden, gegebenenfalls sogar eine eigene digitale Ausstellung.

Wir erwarten:

  • ein abgeschlossenes Hochschulstudium im Bereich Geschichte, Museologie, Kulturwissenschaften, Kommunikationswissenschaften oder Vergleichbarem, der Abschluss sollte nicht länger als fünf Jahre zurückliegen
  • einen intuitiven Umgang mit digitalen Medien, Fähigkeit zu kreativer Arbeit, Trend- und Aktualitätsbewusstsein für digitale Technologien und soziale Netzwerke
  • großes Interesse an historischen Themen und deren Vermittlung
  • engagiertes, zielorientiertes Arbeiten und Kommunikationsfähigkeit
  • Fähigkeit zu eigenständigem und verantwortungsbewusstem Arbeiten
  • hohes Maß an Teamfähigkeit, Organisationsgeschick und Belastbarkeit
  • sehr gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit
  • sicherer Umgang mit den gängigen MS-Office-Programmen
  • Bereitschaft zur flexiblen Arbeitszeitgestaltung (auch am Wochenende und abends)

Wünschenswert sind:

  • Museumspraktika bzw. andere Formen der Mitarbeit in Museen oder in ähnlichen kulturellen Einrichtungen
  • Grundkenntnisse der brandenburgisch-preußischen Geschichte
  • erste Erfahrungen in digitaler Content-Produktion und digitalen Vermittlungskonzepten
  • erste Erfahrungen in der Konzeption, Organisation und Durchführung von Veranstaltungen
  • Kenntnisse in der Bild-, Ton- und Videobearbeitung

Ihre Bewerbung mit Lebenslauf, Zeugnissen und Referenzen richten Sie bitte bis zum 12.02.2024 ausschließlich per E-Mail (1 PDF-Dokument mit max. 5 MB) an stiftungsvorstand@bpm-wustrau.de.

Die Vorstellungsgespräche sollen am 26.02.2024 in Wustrau stattfinden.

Für Auskünfte steht Ihnen der wissenschaftliche Leiter, Christian Arpasi, telefonisch unter: 033925/ 70798 oder per E-Mail: arpasi@bpm-wustrau.de, gerne zur Verfügung.

Stellenausschreibung als PDF